Hochleistungsluftreiniger

qualitaetstechnik-made-in-germany-mit-wissenschaftlich-testierter-wirksamkeit-der-raumluftreiniger-tac-v-bbc4

HOCHLEISTUNGSLUFTREINIGER TAC V+

Hochfrequenz-Zonen-Luftreiniger zur effizienten Reduzierung von Schwebstoffen und virenbehafteten Aerosolwolken im direkten Aufstellungsumfeld

Download Broschüre Luftreiniger TAC V+ Broschuere_TAC_V_0920.pdf
Download Infoblätter für diverse Anwendungsgebiete

Info_Luftreiniger_TACV_in_der_Gastronomie.pdf

Info_Luftreiniger_TACV_in_Fitnessstudios.pdf

Info_Luftreiniger_TACV_in_Grossraumbueros.pdf

Info_Luftreiniger_TACV_in_Logistikzentren.pdf

Info_Luftreiniger_TACV_in_Supermaerkten.pdf

Raumluftreinigung mit wissenschaftlich bestätigter Wirkung

Die Entwicklung und Herstellung technischer Lösungen zur Filtration und Luftreinigung ist eine unserer Kernkompetenzen. Der Trotec Hochleistungsluftreiniger TAC V+ ist der weltweit erste mobile Luftreiniger, mit dem sich gefährliche Aerosolkonzentration in der Raumluft innerhalb weniger Minuten auf ein ungefährliches Niveau senken lassen. Bestätigt durch zwei Studien der Bundeswehr Universität München, geleitet von Professor Dr. Christian Kähler.

Studie: Können mobile Raumluftreiniger eine indirekte SARS-CoV-2 Infektionsgefahr durch Aerosole wirksam reduzieren?

Studie: Schulunterricht während der SARS-CoV-2 Pandemie Welches Konzept ist sicher, realisierbar und ökologisch vertretbar?

Gerne unterstützen wir auch Sie mit unserer langjährigen Expertise in der Entwicklung einer wirksamen Corona-Präventionsstrategie

BW-Studie_Raumluftreiniger-DE.pdf

BW-Studie_Raumluftreiniger-DE.pdf

                                 

Hochleistungsluftreiniger TAC V+. Effektiver Schutz vor Aerosolen und Viren in der Raumluft.

In diesem Produktvideo erfahren Sie alles über die Virenschutzwirkung, die Funktion und die Vorteile des Hochleistungsluftreinigers TAC V+ von Trotec. Das Corona-Virus wird, nach aktuellem Stand der Wissenschaft, in über 80 % der Fälle durch Aerosole in der Raumluft übertragen. Die mit Viren belasteten Aerosole entstehen beim Sprechen, Husten, Niesen und verbleiben oft sehr lange in der Raumluft. Durch das Einatmen der infektiösen Aerosole können sich im Raum befindliche Personen mit Krankheitserregern anstecken. Hierfür bietet Trotec die Lösung: Der Hochleistungsluftreiniger TAC V+ filtert die Luft mit einem Wirkungsgrad von 99,995%, dass entspricht der Luftqualität von Operationssälen. Die mit Aerosolen belastete Raumluft wird verdünnt, zu Boden gedrückt, eingesaugt und gefiltert. In der Umgebung des Luftreinigers entstehen aerosol- und virenfreie Reinstluftzonen. Die im Filter gebundenen Viren werden automatisch durch Hitze abgetötet, so dass der Filter über lange Zeit hygienisch rein bleibt. Mit dem Einsatz des Luftreinigers TAC V+ von Trotec schützen Sie Ihre Mitarbeiter, Kunden und Gäste. Ideal z.B. für Restaurants, Fitnessstudios, Hotels, Grossraumbüros, Arztpraxen, Geschäfte, Supermärkte... Damit sich endlich wieder mehr Personen, Kunden und Besucher ohne Ansteckungsgefahr in Innenräumen aufhalten können.

App

Effektives Luftreinigungsprinzip für reine Atemluft

Die für das menschliche Auge nicht sichtbaren virenbehafteten Aerosolwolken verbreiten sich über mehrere Meter weit in den Raum hinein und durchströmen Innenräume dabei auf gleiche Weise wie Nebelschwaden – so wie im Echtzeitvideo dargestellt: Der TAC V+ saugt potenziell kontaminierte Luft bodennah grossvolumig an, filtert im Anschluss praktisch alle Viren und Schwebstoffe minutenschnell aus der angesaugten Luft heraus und gibt saubere, virengefilterte Reinluft in den Raum zurück. Dadurch werden spontan auftretende Aerosolwolken unmittelbar auf Höhe der Atmungsebene mit sehr grossen Reinluftmengen derart verdünnt, dass sich Virenlast und Infektionsrisiko signifikant reduzieren! Vergleichbar mit dem im Video zu Beginn völlig vernebeltem und nach Behandlung letztlich nebelfreiem Raum kann der TAC V+ auf diese Weise auch Ihre Raumluft von virenbehafteten Aerosolwolken, Schwebstoff- oder Feinstaubpartikeln befreien.

App

Aerosole und das Coronavirus: So verbreitet sich das Virus über die Raumluft

Während grössere Tröpfchen beim Sprechen nicht weit fliegen und schnell zu Boden sinken schweben die kleineren und leichteren Aerosole mehrere Stunden in der Luft und verteilen sich im Raum. Einen sicheren Schutz vor infektiösen Aerosolteilchen bietet der Luftreiniger TAC V+. Die Raumluft wird hochfrequent gereinigt und infektiöse Viren werden im neuartigen H14 Filter nach EN 1822 (ISO 45H Filter ISO 29463) herausgefiltert und inaktiviert.

App

Die Thermodekontamination des TAC V+ im Video:

Infrarotaufnahmen zeigen, wie sich der hitzebeständige H14-HEPA-Filter des Hochleistungsluftreinigers TAC V+ erhitzt, um gefährliche Keime abzutöten. Sowohl der Filter als auch der komplette Innenraum des TAC V+ werden aufgeheizt, sodass alle abgeschiedenen Viren und Bakterien deaktiviert werden. Dadurch besteht keine Gefahr, dass der Luftreiniger mit der Zeit selbst zur Virenschleuder wird. Dieses zusätzliche Sicherheitsverfahren ist von führenden Wissenschaftlern empfohlen und wird nur beim TAC V+ von Trotec geboten.

App

 

  zonen-luftreiniger-tac-v-luftreinigungstechnik-made-in-germany-9389

der-tac-v-ist-eine-vielseitige-loesung-zur-virenfilterung-und-luftreinigung-199bgrossen-ansaugquerschnitt-und-integriertes-vorfiltersystem-e07f  

Wissenschaftlich bestätigte Wirksamkeit:

Der Zonen-Luftreiniger TAC V+ reduziert die Verweildauer und Intensität von virenbehafteten Aerosol- und Schwebstoffwolken direkt am Aufstellungsort und neutralisiert auf diese Weise das aerogene Corona-Infektionsrisiko.

Mehrere wissenschaftliche Studien testieren dem Hochfrequenz-Luftreiniger TAC V+ seine viruzide Wirksamkeit bei der Neutralisation luftgetragener Viren in Innenräumen!

Der innovative Zonen-Luftreiniger TAC V+ ist in der Lage, viren- und schadstofffreie Reinluftzonen zu etablieren – Stromanschluss genügt. Dort, wo dieser mobil einsetzbare Luftreiniger platziert wird, schafft er je nach benötigter Luftwechselrate eine mit sauberer, gefilterter Reinluft durchspülte „Clean-Zone-Area“ von bis zu 320 Kubikmetern Volumen.

In dieser Behandlungszone bleibt die Umgebungsluft weitestgehend frei von Keimen, Feinstaub oder anderen luftgetragenen Mikropartikeln, denn der TAC V+ ermöglicht die grossvolumige Ansaugung belasteter Raumluft mit effektiver H14-HEPA-Hochleistungsfilterung und eine flexibel einstellbare Durchspülung der Zone, frei von Aerosolpartikeln.

In Kombination mit dem integrierten F7-Vorfiltersystem gewährleistet der Trotec H14-HEPA-Hochleistungsfilter eine sichere Ab­schei­dung luftgetragener Keime, Viren und von Staub, Bakterien, Sporen oder Mikrofasern aus Papier wie Textilien.

Weltweit einzigartig und nur bei Trotec erhältlich ist die innovative Kombination aus Filter- und Dekontaminationstechnik:

Der TAC V+ verfügt über eine thermische Selbstregenerationsfunktion des HEPA-Hochleistungs-Spezialfilters, welche in regelmässigen Abständen automatisch sämtliche im Filter abgeschiedenen Viren inaktiviert und somit den Filter wieder zu 100 % „dekontaminiert“.

Auf diese Weise reduziert der TAC V+ signifikant und sicher ein luftgetragenes Ansteckungsrisiko in stark frequen­tierten Publikumszonen und gewährleistet staubfreie Arbeitsbedingungen in staubluftbelasteten Arbeitszonen:

  • Schützt Kunden, Patienten, Gäste und Mitarbeiter durch signifikante Reduzierung des Infektionsrisikos
  • Schützt Mitarbeiter, Besucher, Lehrer, Schüler, Erzieher und Kinder durch Neutralisierung virulenter Aerosolwolken
  • Schützt Mitarbeiter vor Feinstaubbelastung am Arbeitsplatz
  • Schützt Material, Elektronik und Maschinen vor Verschmutzung und staubbedingten Funktionsstörungen

tac-v-mit-verfuegbaren-systemkomponenten-e106

 

Legende

2) DualDecon-Ausblasturm

Mit seinen speziell angeordneten Luftleitlamellen gewährleistet der DualDecon-Ausblasturm (2) eine 360°-Durch­spülung der Einsatzzone mit gefilterter Luft und bietet Platz für den H14-HEPA-Hochleistungsluftfilter.

Die duale Dekontami­nation erfolgt, indem zum einen die Umgebungsluft von Schwebstoffen, Viren, Staub- und Geruchspartikeln gefiltert wird und zum anderen der H14-HEPA-Hochleistungsluftfilter zyklisch thermo­behandelt wird, sodass die im Filter abgeschiedenen Viren inaktiviert werden. Diese Technik zur thermischen ­Viren-Dekontamination im H14-Hochleistungsluftfilter ist weltweit einmalig und exklusiv nur bei Trotec erhältlich.

3) Schlauchanschluss-Aufsatzhaube

Lässt sich anstelle des DualDecon-Ausblasturms auf den TAC V+ aufsetzen und verfügt über einen Schlauchanschluss von ø 300 mm, sodass der TAC V+ zur Reinlufteinspeisung auch an bestehende Lüftungssysteme angeschlossen werden kann.

Mittels der Schlauchanschluss-Aufsatzhaube (3) ist auf diese Weise auch eine dezentrale Luftreinigung mit dem TAC V+ möglich.

4) H14-HEPA-Hochleistungsluftfilter

Dieser exklusiv von Trotec entwickelte, hitzebeständige Hochleistungs-Spezialfilter (4) zeichnet sich durch einen Abscheide­grad von 99,995% bei Partikelgrössen von 0,1 bis 0,2 µm aus und entspricht der Klasse H14 gemäss EN 1822. Diese Filtereffizienz stellt sicher, dass von 100.000 in der Luft schwebenden Mikro­partikeln 99.995 Partikel wirksam ausgefiltert werden!

Und weil Virenstämme wie SARS-CoV, MERS-CoV oder SARS-CoV-2 ähnliche Grössen aufweisen – aktuelle Untersuchungen spezifizieren beispielsweise die Partikelgrösse des Coronavirus auf 120 bis 160 Nano­meter, also 0,12 bis 0,16 µm – lassen sich solche Partikelgrössen von diesem H14-Hochleis­tungs­luftfilter äusserst effektiv abscheiden, zumal Viren in der Luft generell im Verbund mit Speichel oder Schwebstoffen als grössere Aerosolkonglomerate auftreten.

In Kombination mit dem integrierten F7-Vorfiltersystem gewährleistet der Trotec H14-HEPA-Hochleistungs­luftfilter eine sichere Abscheidung luftgetragener Keime, Viren, Staub, Bakterien, Sporen und Mikrofasern aus Papier oder Textilien.

5) Optionale Flowstop-Blenden

Als Zubehör für den DualDecon-Ausblasturm sind ausserdem Flowstop-Blenden erhältlich. Diese lassen sich jeweils an einer oder zwei der vier Turminnenseiten anbringen und verhindern dann ein Luftauströmen auf dieser Turmseite, zum Beispiel wenn dort keine Reinluftbeaufschlagung erwünscht oder erforderlich ist, etwa bei einer wandseitigen Aufstellung.

optionale-schallschutzhaube-als-zubehoer-erhaeltlich-be93

 

 

 

 

Schallschutzhaube

Weil der Schalldruckpegel nicht linear, sondern in einer logarithmischen Zahlenskala angegeben wird, entspricht eine Pegeländerung um 10 dB bereits einer Verdopplung bzw. Halbierung der subjektiv empfundenen Lautstärke.

Die für den TAC V+ und TES 200 als Zubehör lieferbare Schallschutzhaube ist in der Lage, die Geräuschemission des Gerätes um ca. 8 dB zu reduzieren, also die subjektiv empfundene Lautstärke um nahezu 50 % abzusenken. Die Schallschutzhaube wird inklusive Montageset geliefert und kann mit wenigen Handgriffen auf dem Lufteinlass des Gerätes angebracht werden.


Im Standard-Lieferumfang enthalten: Ein TAC V+ mit DualDecon-Ausblasturm und H14-HEPA-Hochleistungsluftfilter. Weitere Systemkomponenten sind optional erhältlich.


WARUM HANDELSÜBLICHE HEPA-LUFTREINIGER ZUR VIRENFILTERUNG MEIST NICHT AUSREICHEN

Grosse Reinluftkapazität – Hochleistungsfiltration – Filterdekontamination – Filterregeneration – Lautstärkepegel bei grossen Luftmengen – Einsatzflexibilität

Durchdacht im Detail, in der Gesamtheit unschlagbar: Durch diese 6 Pluspunkte gewährleistet der TAC V+ – in mehreren Studien wissenschaftlich nachgewiesen – eine technisch wirksame und ökonomisch attraktive Lösung zur Verminderung der Infektionsgefahr durch Aerosole in geschlossenen Räumen.

  • Grosse Reinluftkapazität durch hohen Druck und optimale Strömungsgeometrie

Nur der TAC V+ hat „die Power zum Verdünnen“

Der wichtigste Faktor zur Verminderung des Infektionsrisikos ist die schnelle und effektive Verdünnung der infektiösen Aerosolwolken, unmittelbar am Ort ihrer Entstehung, z. B. durch einen „Superspreader“ – und dies zugfrei wie geräuscharm, um den Betriebsablauf möglichst wenig zu stören! Dazu benötigt man grosse Reinluftmengen, einen hohen Luftdruck und optimale Strömungsgeometrie.

All dies hat der TAC V+: Mit bis zu 1.600 m³/h Reinluft, einer optimalen Strömungsgeometrie und mehr als genug Strömungsdruck wird so in kürzester Zeit eine Zirkulation im Raum aufgebaut, die dafür sorgt, dass innerhalb von wenigen Minuten die gesamte kontaminierte Raumluft wirksam gefiltert wird.

Nur ausreichend hohe Luftwechselraten minimieren das Infektionsrisiko, dies ist wissenschaftlich belegt. Bei der effektiven Bekämpfung von Infektionsrisiken durch Aerosole führt deshalb kein Weg an hohen Luftwechselraten (grösser 6-fach) und somit grossen Reinluftmengen vorbei, trotz gegenteiliger Versprechen anderer Anbieter, die ein- bis dreifache Luftwechselraten je Stunde als ausreichend bewerben.

Wissenschaftliche Studien belegen, dass es zur wirksamen Virenfilterung erforderlich ist, dass der verwendete Luftreiniger einen ausreichend hohen Volumenstrom für die erforderliche Luftwechselrate sicherstellen kann, so wie es der TAC V+ gewährleistet. Die Luftwechselrate bezeichnet dabei nicht einen kompletten Austausch der Luft, sondern den Anteil an virengefilterter Reinluft, der bezogen auf das Raumvolumen pro Stunde zugeführt wird.

  • Hochleistungsfiltration mit hoher Filtereffizenz

Nur der TAC V+ kann „effektiv exterminieren“

Hitzebeständiger H14-HEPA-Hochleistungsfilter

Ausschliesslich H14-HEPA-Hochleistungsfilter nach EN 1822 (ISO 45H Filter ISO 29463), wie sie im TAC V+ zum Einsatz kommen, können auch die kleinen virenbehaftete Aerosole (0,1 - 0,2 µm) aus der Raumluft ausfiltern, und zwar zu 99,995 %. Damit haben H14-HEPA-Filter nach EN 1822 eine 10-fach höhere Filterleistung als H13-HEPA-Filter mit 99,95 %, wie sie in den meisten Luftreinigern Verwendung finden!

99,995 % oder 99,95 %? Hört sich wenig an, aber gerade die beiden Stellen hinterm Komma machen den grossen Unterschied zwischen H13- und H14-HEPA-Filtern aus! Virenbehaftete Aerosole sind extrem klein. Und „Viren­filter“ sind zum „Viren filtern“. Deshalb filtert der TAC V+ nicht nur die grossen, sondern auch die kleinen hochinfektiösen Aerosole aus der Raum­luft, die selbst FFP2- und FFP3-Atemschutzmasken nicht ausfiltern und somit keinen echten Schutz bieten. Echte Sicherheit gibt es nur mit H14-HEPA-Filter!

Allerdings schränken wissenschaftliche Studien ein, dass eine zur angestrebten Abklingrate förderliche Filterleistung nur dann bestätigt werden kann, wenn der der Volumenstrom des Luftreinigers und die Strömungsgeschwindigkeit im Schwebstofffilter mittels ausreichend dimensionierter Filterfläche hinreichend aufeinander abgestimmt sind, so wie es derzeit bei keinem anderen mobilen Luftreiniger ausser dem TAC V+ der Fall ist!

Aber selbst mit einer H14-HEPA-Filterung allein besteht noch kein vollum­fänglicher Hygieneschutz! Schliesslich sind die Viren nicht verschwunden, sie sind lediglich im Filter gefangen, aber dennoch aktiv und nach wie vor über längere Zeit infektiös. Spätestens wenn der Filter im laufenden Betrieb ausgewechselt werden muss, besteht hochgradige Gesundheitsgefahr für Personal, Kunden, Gäste, Mitarbeiter etc. Deshalb unverzichtbar: Thermische Filterdekontamination …

  • Thermische Filterdekontamination – 100 °C für 100 % Sicherheit

Einzigartige Technik – exklusiv nur bei Trotec

Voll vergossener H14-Hochtemperatur-Schwebstofffilter, durchsetzt mit wärmeleitenden Metall-Lamellen

Nur beim TAC V+ und TES 200 wird der spezielle, voll vergossene H14-Hochtemperatur-Lamellen-Schwebstofffilter regelmässig thermisch behandelt und auf über 100 °C erhitzt. Explizit für diesen Zweck wurde dieser Filter entwickelt und mit speziellen, wärmeleitenden Metall-Lamellen durchsetzt.

Diese thermische Filterdekontaminationstechnik gibt es exklusiv nur bei Trotec und bietet Ihnen gleich mehrere einzigartige Vorteile! Durch die Filtererhitzung werden die für die Infektiosität massgeblichen Proteine der ausgefilterten Viren denaturiert, die Viren praktisch zerstört. Somit kann auch kein infektiöses Virus mehr aus dem Filter in die Umgebungsluft gelangen beispielsweise durch unsachgemässe Behandlung. Ausserdem werden zusätzlich Bakterien, Keime und sonstige Mikroorganismen abgetötet.

Dies alles bedeutet 100 % Mitarbeiterschutz während des Betriebs und auch beim Filterwechsel! Sozusagen der „Viren-Airbag“ für mehr Sicherheit. Er ist zur Stelle, wenn man ihn braucht – und solange nichts passiert, bemerkt man ihn gar nicht.

Ohne thermische Filterdekontamination wird ein Luftreiniger schnell zur Virenschleuder, das bestätigt auch die Forschung

Wissenschaftsstudien untermauern die zwingende Erfordernis einer thermischen Filterdekontamination für die wirksame Virenfilterung.  So weist etwa Professor Christian Kähler in seiner Studie explizit auf diese Unabdingbarkeit hin: „Damit der Raumluftreiniger nicht zur Virenschleuder wird, sollte der H14-Filter täglich für ca. 30 Minuten auf etwa 100 °C aufgeheizt werden, um die Viren im Filter zu zerstören und der Entstehung von Biofilmen, Bakterien und Pilzen ohne gesundheitsschädliche chemische Zusatzstoffe oder UV-C-Strahlung entgegenzuwirken.“

  • Thermische Filterregeneration – Hygieneschutz auch von innen

Keine Filterfeuchte, kein Filterschimmel und zugleich vielfach höhere Filterlebensdauer

Thermische Filterdekontamination und thermische Filterregeneration

Aerosolabscheider bzw. Viren-Luftreiniger arbeiten dort, wo viele Menschen auf engem Raum über längere Zeit verweilen und grosse Mengen an Aerosolen ausstossen. Aerosole, ob virenbehaftet oder nicht, bestehen grösstenteils aus Mikro-Tröpfchen – also Wasser pur. Handelsübliche H14-Filter können diese feuchten Aerosole zwar „einfangen“, aber sie fangen sich damit auch zusätzliche Probleme ein. Denn durch die zunehmende Feuchtigkeit im Filter beginnt dieser schneller zu versotten. Infolgedessen steigt der Filterwiderstand, was die abgegebene Reinluftmenge stetig verringert und somit die Filterlebensdauer signifikant verkürzt. Die schnelle Versottung von Filter bei hohen Aerosollasten wurde wissenschaftlich durch Praxistests nachgewiesen.

Darüber hinaus droht bei permanent hoher Durchfeuchtung die Bildung von Filterschimmel bzw. Biofilmen. Statt eine Gefahr zu beseitigen, werden so unter Umständen noch weitere geschaffen. Nämlich abnehmende Luftleistung, kürzere Filter-Lebensdauer und Schimmel am Filter. Aufgrund der regelmässigen Filtererhitzung auf über 100 °C sind dagegen Feuchte­eintrag, schnelle Versottung und Filterschimmel beim TAC V+ kein Thema. Denn hier wird die Feuchtigkeit während des thermischen Regenerations­zyklus wieder ausgetragen und der Filter dadurch nicht nur regelmässig getrocknet, sondern zusätzlich per Selbstreinigungsfunktion auch wieder regeneriert.

Mit diesem innovativen Verfahren bleibt der Filterwiderstand gering und der Reinluftdurchsatz viel länger auf einem konstant hohen Niveau. Daraus resultiert eine vielfach längere Lebensdauer gegenüber anderen Filtersystemen ohne thermische Regeneration und Dekontamination. Dies bestätigen auch aktuelle Studien, welche im Zuge der Untersuchung des TAC V+ und seines H14-Filters nach EN 1822 (ISO 45H Filter ISO 29463) mit Selbstreinigungsfunktion resümieren: „Es ist daher zu erwarten, dass dieser Filter je nach Belastung eine Lebensdauer von mehreren Jahren aufweisen kann.“

  • Kaum zu glauben, kaum zu hören

Der TAC V+ ist eine Luftreinigungs-Revolution der leisen Art

Schallschutzhaube für geräuscharmen Betrieb

Qualifizierte Hochleistungsluftreiniger sollen die Nutzung von Innenräumen wieder ermöglichen – nicht erschweren! Dennoch, ohne grosse Reinluft­mengen lässt sich das Infektionsrisiko nicht minimieren!

Bei der Abscheidung von Aerosolen bzw. der Filterung von Viren sind deshalb hohe Luftwechselraten von 6 bis 12, im medizinischen Bereich sogar bis zu 20-fache Luftwechsel nötig. Ohne diese hohen Luftumwälz­raten können spontan auftretende Aerosolwolken nicht sicher und schnell verdünnt bzw. ausgefiltert werden. Aus diesem Grund benötigt man selbst in kleineren Räumen von 45 m², je nach Sicherheitsanforderung, bereits Reinluftmengen von 700 m³ bis 1.500 m³, was ein entsprechend druckstarkes Gebläse erfordert. Neben der notwendigen Filterleistung und langen -lebensdauer ist allerdings auch ein akzeptables Geräuschniveau, trotz der grossen Luftmengen, wünschenswert.

Der TAC V+ ist der weltweit erste und bislang einzige Raumluftreiniger auf dem Markt, der explizit zur Ausfilterung virenbehafteter Aerosole in Innenräumen entwickelt wurde! Deshalb wurde hier bei der Konzeption auch auf eine lange Filter-Lebensdauer sowie eine geringe Geräuschentwicklung viel Wert gelegt. Für geräuschsensible Bereiche kann der TAC V+ mit einer optionalen Schall­schutzhaube ausgestattet werden, welche die subjektiv empfundene Lautstärke nochmals um mehr als 50 % absenkt!

  • Virenschutz an Ort und Stelle

Der TAC V+ ist flexibel, mobil und sofort überall einsetzbar

Durch seine einmalige Konstruktion kann der TAC V+ ohne Installations­aufwand überall dort eingesetzt werden, wo er gerade benötigt wird. Flexibel, mobil und modular lassen sich immer genau so viele TAC V+ vorhalten, wie im Hygienekonzept gefordert wird. Variabel angepasst an Belegungsdichte, Sicherheitsstufe, Einsatzart und Raumgrösse. Mit dem optional erhältlichen Schlauchadapter ist der TAC V+ auch problemlos an bestehende Luftverteilungssysteme anschliessbar.

Wissenschaftlich empfohlen: Nur ausreichend hohe Luftwechselraten gewähren ausreichend Schutz vor einem Infektionsrisiko

Bei der effektiven Bekämpfung von Infektionsrisiken durch Aerosole führt kein Weg an hohen Luftwechselraten (> 6-fach) und somit grossen Rein­luftmengen vorbei, trotz gegenteiliger Versprechen anderer Anbieter, die ein- bis dreifache Luftwechselraten je Stunde als ausreichend bewerben. Zur Erfüllung dieser Anforderungen muss der Viren-Luftreiniger nicht nur in der Lage sein, entsprechende Reinluftmengen bereitstellen zu können, sondern flexibel auch direkt an potenziellen Gefahrenstellen platzierbar sein.


Durchdacht im Detail, in der Gesamtheit unschlagbar – Das Sechsfach-Plus des TAC V+ im Überblick:

  1. Grosse Reinluftkapazität: bis zu 1.600 m³/h virengefilterte Reinluft, hohe Druckleistung für optimale Luftzirkulation und hohe Luftumwälzraten
  2. Hochleistungsfiltration: voll vergossener H14 Lamellen-Hochtemperaturfilter „made in Germany“ mit strömungsadaptierter Filterfläche für virengefilterte Raumluft
  3. Thermische Filterdekontamination: 100 °C für 100 % Abtötung von Viren, Bakterien und sonstigen Mikroorganismen, damit der Luftreiniger nicht selbst zur „Virenschleuder“ wird!
  4. Thermische Filterregeneration: 100 °C für 100 % Verdampfung der Aerosole; Selbstreinigung des Filters, geringer Filterwiderstand, konstant hohe Reinluftmenge, extrem lange Lebensdauer, kein Filterschimmel
  5. Geräuschkulisse: Leisester Hochleistungsluftreiniger in Relation zur Luftleistung
  6. Einsatzflexibilität: Mobil und stationär einsetzbar, „Plug & Play“ zum Anschluss an bestehende Luftverteilungssysteme, modular erweiterbar

Der TAC V+ ist der einzige Luftreiniger auf dem Markt, dessen viruzide Wirksamkeit wissenschaftlich erwiesen ist!

Aktuelle Studien weisen nach, dass der Hochfrequenz-Luftreiniger TAC V+ die aerogene Infektionsgefahr wirksam reduziert

Als weltweit einziger mobiler Luftreiniger wurde der TAC V+ speziell zur Virenfilterung entwickelt und hierzu durch mehrere wissenschaftliche Studien auf seine Wirksamkeit geprüft. Eine unter der Leitung von Prof. Dr. Christian Kähler am Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik der Universität der Bundeswehr München durchgeführte Studie bestätigt, dass mit dem TAC V+ die aerosole Virenlast und damit ein luftgetragenes Infektionsrisiko in Innenräumen auch bei geschlossenen Fenstern und ohne geeignete RLT-Anlage stark reduziert werden kann.

tac-vplus-ps-26-de-f18b

Studien beweisen: Der TAC V+ kann eine indirekte SARS-CoV-2 Infektionsgefahr durch Aerosole wirksam reduzieren!

„Die quantitativen Messergebnisse zeigen, dass sich mit dem getesteten TROTEC TAC V+ Raumluftreiniger, aufgrund des grossen Volumenstromes und der Filterkombination der Klasse F7 + H14, die Aerosolkonzentra­tionen selbst in Räumen mit einer Fläche von 80 m² je nach Volumenstrom in 6 - 15 Minuten halbieren lässt. Bei Räumen mit 20 m² wird eine Halbierung je nach Volumenstrom in 3 - 5 Minuten realisiert.

Es ist daher mit Raumluftreinigern vom Typ TAC V+ möglich, die Aerosolkonzentration in Räumen kleiner und mittlerer Grösse problemlos auf einem niedrigen Niveau zu halten. … Luftreinigungsgeräte vom Typ TAC V+ sind daher sehr gut geeignet, um z. B. in Klassenzimmern, Geschäften, Warte- oder Behandlungszimmern, dauerhaft für eine geringe Virenlast zu sorgen, ohne sich um das Öffnen von Fenstern kümmern zu müssen und das Wohlbefinden im Raum zu beeinträchtigen. Ferner sorgen sie im Gegensatz zur freien Lüftung mit Fenstern auch dafür, dass eine wirkliche Reduzierung der Virenlast erfolgt, was bei der freien Lüftung oft nicht gewährleistet werden kann.

Sie bieten auch gegenüber RLT-Anlagen, die ohne oder mit einem geringen Frischluftanteil betrieben werden, den Vorteil, dass die Viren wirklich abgeschieden werden und nicht über andere Kanäle im Gebäude verteilt werden. … Damit der Raumluftreiniger nicht zur Virenschleuder wird, sollte der H14 Filter täglich für ca. 30 Minuten auf etwa 100 °C aufgeheizt werden, um die Viren im Filter zu zerstören und der Entstehung von Biofilmen, Bakterien und Pilzen ohne gesundheitsschädliche chemische Zusatzstoffe oder UV-C Strahlung entgegenzuwirken.“

Gegenüber dem Nachrichtenmagazin Spiegel fasst Prof. Dr. Kähler seine Studienergebnisse zum TAC V+ so zusammen: »Wenn Sie diese Anlage dauerhaft laufen lassen, wird kein Mensch es schaffen, in einem Raum eine Aerosolkonzentration von infektiösem Niveau zu erzeugen!«

Der TAC V+ von Trotec ist das einzige mobile Luftreinigungsgerät, welches über einen speziellen H14-Hochtemperatur-Lamellen-Schwebstofffilter mit thermischer Filterdekontamination verfügt, bei welcher der H14 Filter (nach EN 1822) in regelmässigen Abständen thermisch behandelt und auf über 100 °C erhitzt wird, was praktisch alle ausgefilterten Viren zerstört und daher seitens wissenschaftlicher Expertise für eine virenwirksame Luftreinigung als zwingend erforderlich definiert wird! Nur die Kombination aus effektivem F7-H14-Filtersystem, optimal abgestimmtem Luftvolumen­strom und der exklusiven thermischen Filterdekontamationstechnik gewährleistet einen wirksamen Infektionsschutz!